Stadtanzeiger SHS - Rückblick: Tischtennis-Stadtmeisterschaften

Vorbericht Senioren-Kreismeisterschaften - Peter Gerkens will es wissen

______________________________________________________________

Tischtennis-Stadtmeisterschaften von Schloß Holte - Stukenbock

Schelesnikows verteidigen ihre Titel souverän

Dieses Jahr fanden die Tischtennis-Stadtmeisterschaften von Schloß Holte - Stukenbrock für den gesamten Nachwuchsbereich noch vor den Sommerferien in der ersten Juni-Hälfte beim TTSV Schloß Holte - Sende statt. Gespielt wurde an zwei Tagen in vier Konkurrenzen. Ohne Beteiligung des FC Stukenbrock traten dabei die Brüder Jonas und Joel Schelesnikow vom ausrichtenden TTSV als erneute Dominatoren auf, die jeweils als Doppel-Stadtmeister ihre Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigten.

In der jüngsten Konkurrenz der Schüler C (Stichtag 1.1.2009) setzte sich der jüngere Jonas Schelesnikow zum dritten Mal in Folge die Stadtmeister-Krone auf. Der erst 8-jährige blieb ohne Satzverlust und schlug Felix Seja im Finale mit 3:0. Letzterer hatte sich in einem Fünfsatzkrimi im Halbfinale gegen Tom Henry Zimmer den Einzug ins Endspiel gesichert. Im Spiel um Platz drei behielt dann Joshua Louis mit 3:1 die Oberhand und holte so Bronze.

Das Foto zeigt von links die Platzierten der Schüler-C-Klasse: Joshua Louis (3.), Jonas Schelesnikow (1.) und Felix Seja (2.).

Auch in der nächst älteren Klasse der Schüler B (1.1.2007) gab es an Jonas Schelesnikow kein Vorbeikommen, der somit ebenfalls seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigte. Zunächst überwand er im Halbfinale Sam Louis Siek mit 3:0, ehe er im Finale mit dem gleichen Ergebnis Mika Quisbrock auf Platz zwei verwies. Bronze sicherte sich Cedric Schulz durch einen 3:0-Triumph.

Die Schüler-A- und Jugend-Konkurrenz dominierte dann sein älterer Bruder Joel Schelesnikow, der damit zum dreimaligen Seriensieger in beiden Klassen aufstieg. Bei den A-Schülern (1.1.2005) überraschte Mika Quisbrock unter sieben Teilnehmern mit Silber. Er konnte im Finale dem Sieger immerhin einen Satz abknöpfen und verlor mit 1:3. Im Spiel um Platz drei war Daniel Berens mit 3:1 über Cedric Schulz erfolgreich.

In der ältesten Nachwuchsklasse der Jugend (1.1.2002) war das Teilnehmerfeld mit elf Spielern am größten. Im Halbfinale setzten sich aber wie erwartet mit Joel Schelesnikow und Tobias Krause die Favoriten durch. Krause bot im Finale seinem Teamkollegen dann ordentlich Paroli, am Ende musste er Schelesnikow aber doch mit 1:3 gratulieren. Klarer war es im Spiel um Platz drei, das Janis Rabsch mit 3:0 gegen Silas Erichlandwehr gewann.

Stadtanzeiger SHS, Artikel aus der Juli-Ausgabe

______________________________________________________________

Aufschlag in Gütersloh

Peter Gerkens will es wissen: Der Tischtennisspieler vom TTSV Schloß Holte - Sende tritt heute bei den Senioren-Kreismeisterschaften in Gütersloh an. ...

Lesen Sie die kompletten Artikel aus der Neuen Westfälischen vom 06.07.2019 durch Klick auf folgenden Link:

"Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion." Link zu nw.de.