Login

1. Herren - Herren klettern aus dem Keller / Doppelsieg am Doppelspieltag

2. Herren - Reserve verlässt mit Kantersieg Abstiegsplätze

3. Herren - Mit 9:7 zurück in der Erfolgsspur / Schlusslicht wartet

2. Herren - Vor der Winterpause wächst das Punktepolster / Jetzt Salzkotten

Vorberichte 1. Herren / 2. Herren - TTSV will Höhenflug fortsetzen

______________________________________________________________

Herren klettern aus dem Keller

Tischtennis-Verbandsliga: Siege gegen TTC Enger und DJK BW Avenwedde

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die Verbandsliga-Herren des TTSV Schloß Holte-Sende verabschieden sich mit zwei starken Siegen innerhalb von nur zwei Tagen aus dem Abstiegskeller. Am Doppelspieltag landete das Team um Kapitän Hans Hildebrandt zunächst einen 9:7-Krimi-Erfolg beim TTC Enger, um einen Tag später im Nachholspiel gegen den Kreisrivalen aus Avenwedde einen 9:6-Derbysieg zu feiern.

Herausragend präsentierten sich dabei die Brüder Dan und Ron Drescher im oberen Paarkreuz der Holter, die zusammen alle ihre Einzel und Doppel gewannen

In Enger holte das Brüder-Gespann nach seinem 3:0-Doppelsieg alle vier möglichen Einzelpunkte, unter anderem siegten beide gegen den Ex-Holter Daniel Beljan aus ehemaligen Oberliga-Zeiten.

Als weiterer Punktegarant zeichnete sich Stefan Richter an Position 6 aus. Erst musste er sich zwar an der Seite von Hans Hildebrandt nach drei vergebenen Matchbällen im Doppel hauchdünn mit 15:17 im Entscheidungssatz geschlagen geben, doch später ging er aus seinen Einzelpartien jeweils als Sieger hervor.

Einen Tag später stieg das Kreisderby gegen die DJK BW Avenwedde in heimischer Halle. Hier gelang den TTSV-Herren zunächst ein Start nach Maß. Drescher/Drescher (3:1) und Hildebrandt/Richter (3:2) sorgten für eine starke 2:0-Führung, wobei letztere einen 1:2-Rückstand noch in einen 3:2-Erfolg umbogen. Bis zum 4:2 ging es auf höchstem Niveau spannend weiter: Die Partien von Metin Kaya/Franco Strauß (2:3), Dan Drescher (3:2), Ron Drescher (3:2) und Hildebrandt (2:3) gingen alle über fünf Sätze.

Mit den Niederlagen von Kaya (0:3) und Richter (0:3) sowie dem überzeugenden 3:0-Erfolg von Strauß blieb die Führung mit 5:4 auf Holter Seite, die dann sogar zu Beginn der zweiten Einzelrunde von Dan (3:0) und Ron Drescher (3:2) sensationell auf 7:4 vorentscheidend ausgebaut werden konnte. Zwar verkürzte Avenwedde durch die Niederlagen von Hildebrandt (2:3) und Kaya (1:3) noch einmal auf 7:6, doch im Endspurt wuchsen Strauß und Richter noch einmal über sich hinaus, um mit zwei 3:0-Siegen für den viel umjubelten 9:6-Endstand zu sorgen

"Das Team hat sich zweimal super präsentiert. Das hat richtig viel Freude gemacht!" freut sich TTSV-Sprecher Carlos Krieft. Durch die vier Zähler klettert das Team auf Platz acht der Liga und weist mit 9:9-Punkten eine ausgeglichene Bilanz aus. Kommendes Wochenende steht dann zum Hinrundenabschluss mit zwei Heimspielen erneut ein Doppelspieltag bevor. Am Samstag (19 Uhr) und Sonntag (11 Uhr) geht es dann gegen die direkten Tabellennachbarn TTC Mennighüffen (10:10) und TTG Menden (9:9). "Auch hier sollen wieder Punkte gesammelt werden.", so Krieft.

Westfalen-Blatt, Artikel vom 29.11.2017

______________________________________________________________

Doppelsieg am Doppelspieltag

Tischtennis: TTSV Schloß Holte-Sende gewinnt zwei Spiele. TuS Bexterhagen ebenfalls erfolgreich
Schloß Holte-Stukenbrock /Leopoldshöhe (seb). Mit zwei Siegen innerhalb von nur zwei Tagen verabschiedet sich der TTSV Schloß Holte-Sende in der Tischtennis-Verbandsliga aus dem Abstiegskeller. In der Tischtennis-Landesliga feierte der TuS Bexterhagen den neunten Saisonsieg und festigt damit den ersten Tabellenplatz.

Verbandsliga: TTC Enger - TTSV Schloß Holte-Sende 7:9. Gegen Enger lieferte sich das TTSV-Team um Kapitän Hans Hildebrandt einen 9:7-Krimi. Vor allem die Brüder Ron und Dan Drescher zeigten hierbei eine herausragende Leistung. Nachdem die Paarung Hildebrandt/Stefan Richter das erste Doppel verlor (2:3), glichen D. Drescher/R. Drescher im zweiten Doppel (3:0) zum 1:1 aus. Im dritten Doppel mussten sich Metin Kaya/Franco Strauss mit 1:3 geschlagen geben.
In den folgenden Einzeln entwickelte sich ein reger Schlagabtausch. Zunächst gewannen Ron Drescher (3:0) und Dan Drescher (3:1) ihre Begegnungen, bevor Kaya (2:3) und Hildebrandt (1:3) nur knapp unterlagen. Richter (3:1) glich danach zum 4:4 aus. In der Folge punkteten erneut Dan (3:2) und Ron Drescher (3:0). Zudem besorgte Kaya (3:1) zwischenzeitlich die wichtige 7:6-Führung. Im letzten Einzel war Richter noch einmal erfolgreich (3:0), das gut aufgelegte Drescher-Duo stellte im letzten Doppel (3:0) auf 9:7 ein.

TTSV Schloß Holte-Sende - DJK BW Avenwedde 9:6. Beim Kreisderby gegen die favorisierte DJK BW Avenwedde vor heimischen Publikum gelang den TTSV-Herren ein Start nach Maß. Die Paarungen D. Drescher/R. Drescher (3:1) und Hildebrandt/Richter (3:2) sorgten für eine 2:0-Führung in den ersten Doppeln. Im dritten Doppel scheiterte die Paarung Kaya/Strauss nur knapp (2:3). In den Einzeln punkteten dann Dan Drescher (3:2, 3:0), Ron Drescher (3:2, 3:2), Strauss (3:0, 3:0) und Richter (3:0). Damit sicherte sich die Mannschaft um Kapitän Hildebrandt den 9:6-Sieg. "Das Team hat sich zweimal super präsentiert. Das hat richtig viel Freude gemacht", sagt TTSV-Sprecher Carlos Krieft.
Mit vier Zählern klettern die TTSV-Herren nun auf Tabellenplatz acht und bestreiten am kommenden Wochenende erneut einen Doppelspieltag gegen den TTC Menninghüffen und die TTG Menden. "Auch hier sollen wieder Punkte gesammelt werden", sagt Krieft. […]

Neue Westfälische, Artikel vom 29.11.2017

______________________________________________________________

Gäste holen sich nur einen Ehrenpunkt

Tischtennis: 2. und 3. Herren des TTSV siegen ebenfalls

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Nicht nur das Spitzenteam, sondern auch die 2. und 3. Herren des TTSV Schloß Holte-Sende konnten sich wichtige Punkte holen.

2. Herren - TTV Lage 9:1. Die Herren-Reserve konnte mit einem 9:1-Kantersieg gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht aus Lage die Abstiegsränge verlassen. In heimischer Halle ließen die Holter nur einen einzigen Ehrenpunkt der Gäste zu, der gleich zu Beginn in den Doppeln abgegeben wurde. Bernd Ranta und Peter Gerkens mussten sich hier dem Spitzendoppel aus Lage mit 0:3 geschlagen geben. Da aber Carlos Krieft und Jörg Soormann sowie Christian Milne und Benjamin Synowski jeweils ebenso deutlich mit 3:0 gewannen, ging es mit einer 2:1-Führung in die Einzel.

Während Krieft (3:0), Soormann (3:1), Gerkens (3:0), Milne (3:0) und Synowski (3:0) ihre Spiele dominierten und insgesamt nur noch einen Satzverlust zuließen, machte es TTSV-Spitzenspieler Bernd Ranta gleich zweimal richtig spannend. Mit den am Ende besseren Nerven behielt die Nummer 1 der Reserve in seinen beiden Partien die Oberhand und gewann zweimal knapp mit 3:2. »Wir waren sehr fokussiert und haben das gegen diesen sehr unangenehm zu spielenden Gegner sehr souverän gemacht«, sagt Pressesprecher Carlos Krieft.

Durch den zweiten Sieg in Folge macht das Team mit nun 8:12 Punkten im Abstiegskampf Boden gut und springt von Rang 11 vorübergehend auf Platz 8 der Tabelle. »Die Liga bleibt aber gerade in der unteren Hälfte extrem spannend. Von Platz 5 bis 11 trennen die Mannschaften lediglich zwei Punkte«, so Krieft. Zum Abschluss der Hinserie geht es kommenden Samstag zum TTV Salzkotten, der mit 9:11 Zählern einen Platz vor den Holtern steht »Da wollen wir gerne nochmal einen Punkt mitnehmen, bevor es in die Winterpause geht.«

SC Wiedenbrück II - 3. Herren 7:9. Die Holter Drittvertretung kehrt nach zwei Niederlagen in Folge mit einem 9:7-Last-Minute-Sieg in die Erfolgsspur zurück. Gegen den Tabellenzehnten tun sich die Holter aber lange schwer: In den Doppeln gelingt nur Dennis Henkenjohann mit Ersatzmann Maximilian Reimer ein wichtiger 3:2-Erfolg, der bei Niederlagen von Ricardo Brechmann/Jan Kipshagen (2:3) und Mhamed Mhamed/Jürgen Brechmann (0:3) einen größeren Rückstand verhindert.

Nach einer knappen 2:3-Pleite von Kipshagen sorgen dann aber Henkenjohann, Mhamed, Ricardo Brechmann und Reimer mit vier 3:0-Siegen in Folge für die 5:3-Kehrtwende. Doch Wiedenbrück gibt nicht auf und hält bis zum 7:7 die Partie offen. Die Holter Mitte aus Ricardo Brechmann und Mhamed spielt zwei Punkte heraus.

im Schlussspurt dominiert wieder der TTSV III. Der starke Maximilian Reimer, der Waldemar Bartsch glänzend vertritt, bringt die Holter mit einem 3:0-Erfolg mit 8:7 in Führung. Für das Happy-End sorgen Vorsitzender Ricardo Brechmann und Jan Kipshagen, die mit einem 3:2-Krimi den Sack zum 9:7 zumachen.

Mit dem Sieg verteidigt die 3. Herren mit 16:4-Punkten Platz 2 hinter dem unangefochtenen Spitzenreiter SV Spexard II (20:0). Am Freitag kann die Mannschaft mit einem weiteren Sieg im letzten Spiel des Jahres gegen Schlusslicht SW Marienfeld (1:19) ihre Hinrundenbilanz vergolden.

Westfalen-Blatt, Artikel vom 29.11.2017

______________________________________________________________

Vor der Winterpause wächst das Punktepolster

Tischtennis-Bezirksliga: TTSV-Reserve mit 9:1-Sieg.

Schloß Holte-Sende II vor letztem Spiel des Jahres

Schloß Holte-Stukenbrock (fat). Aufatmen bei der TTSV-Reserve. Schloß Holte-Sende II konnte durch einen Kantersieg die Abstiegsränge der Tischtennis-Bezirksliga verlassen. Mit 9:1 besiegte der neue Tabellenachte das abgeschlagene Schlusslicht TTV Lage.


In heimischer Halle gewährten die Holter den Gästen nur einen Ehrenpunkt. Der noch sieglose Kontrahent kam in den anfänglichen Doppeln zum Punktgewinn. Bernd Ranta und Peter Gerkens mussten sich dem Lageschen Spitzendoppel mit 0:3 geschlagen geben. Da aber Carlos Krieft und Jörg Soormann sowie Christian Milne und Benjamin Synowski jeweils glatt mit 3:0 gewannen, ging es für die Holter mit einer 2:1-Führung in die Einzel.
Während Krieft (3:0), Soormann (3:1), Gerkens (3:0), Milne (3:0) und Synowski (3:0) ihre Spiele dominierten und nur noch einen Satzverlust zuließen, machte es TTSV-Spitzenspieler Bernd Ranta gleich zweimal richtig spannend. Dank besserer Nerven behielt die Holter Nummer 1 in seinen beiden Partien aber die Oberhand. Ranta gewann zweimal knapp mit 3:2.
"Wir waren sehr fokussiert und haben das gegen diesen sehr unangenehm zu spielenden Gegner souverän gemacht", erklärte Krieft. Durch den zweiten Sieg in Folge macht das TTSV-Team mit nun 8:12-Punkten im Abstiegskampf Boden gut. Das hat einen ordentlichen Satz in der Tabelle zur Folge. Denn die Holter Reserve springt von Rang 11 auf Platz 8 des Klassements.
"Die Liga bleibt aber gerade in der unteren Hälfte extrem spannend. Den Tabellenfünften und Elften trennen lediglich zwei Punkte", erklärt Carlos Krieft. Zum Abschluss der Hinserie geht es kommenden Samstag zum TTV Salzkotten. Der Tabellennachbar steht mit 9:11-Zählern einen Platz vor den Holtern. Carlos Krieft erklärt: "Da wollen wir noch einmal einen Punkt mitnehmen, bevor es in die Winterpause geht." Das Holter Punktepolster soll weiter wachsen.

Neue Westfälische, Artikel vom 30.11.2017

______________________________________________________________

Schloß Holte-Sende zurück in der Erfolgsspur

Tischtennis-Kreisliga: TTSV III gewinnt mit 9:7.

Reserve lässt zwei Niederlagen in Folge vergessen
Schloß Holte-Stukenbrock (fat). Last-Minute-Sieg für Schloß Holte-Sende III. Die TTSV-Reserve bezwang in der Tischtennis-Kreisliga auswärts den SC Wiedenbrück II. Beim 9:7 gegen den Tabellenzehnten taten sich die zweitplatzierten Holter lange schwer.
Denn das Team reiste mit zwei Niederlagen in Folge an. In den Doppeln gelang nur Dennis Henkenjohann mit Ersatzmann Maximilian Reimer ein Erfolg. Der 3:2-Sieg verhinderte bei Niederlagen von Ricardo Brechmann und Jan Kipshagen (2:3) sowie Mhamed Mhamed und Jürgen Brechmann (0:3) einen größeren Rückstand vor den Einzeln.
Nach einer knappen 2:3-Pleite von Kipshagen sorgten Henkenjohann, Mhamed, Ricardo Brechmann und Reimer mit vier 3:0-Siegen in Folge für die Kehrtwende. Doch Wiedenbrück gab sich auch nach dem 3:5 nicht auf und hielt die Partie bis zum 7:7 offen. Die Holter Mitte aus Ricardo Brechmann und Mhamed erspielte die Punkte 6 und 7. Im Schlussspurt dominierte dann aber wieder der TTSV. Maximilian Reimer glänzte als Vertretung von Waldemar Bartsch, brachte die Holter mit einem 3:0-Erfolg mit 8:7 in Führung. Für das Happy-End sorgten der 1. Vorsitzende Ricardo Brechmann und Jan Kipshagen. Das Duo machte in einem Fünf-Satz-Krimi den Sack zum 9:7 zu.
Durch den Sieg verteidigte die Dritte mit 16:4-Punkten den Platz hinter dem unangefochtenen Spitzenreiter SV Spexard II (20:0). An diesem Freitag kann die Mannschaft dann mit einem weiteren Sieg ihre glänzende Hinrundenbilanz vergolden. Zum letzten Spiel des Jahres empfängt der TTSV Schlusslicht SW Marienfeld (1:19).

Neue Westfälische, Artikel vom 30.11.2017

______________________________________________________________

TTSV will Höhenflug fortsetzen

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die Tischtennis-Herren des TTSV Schloß Holte-Sende verabschieden sich an diesem Wochenende in die Winterpause. In den letzten Spielen des Jahres soll ein Punktgewinn für den Ausklang sorgen. Die Verbandsliga-Herren des Vereins schlagen gleich an zwei Tagen auf.

1. Herren - TTC Mennighüffen (Sa., 19 Uhr)/1. Herren - TTG Menden (So., 11 Uhr). Für die erste Herrenmannschaft steht ein erneuter Doppelspieltag an. Zum Hinrundenabschluss verabschiedet sich die Mannschaft mit zwei Heimspielen gegen die Tabellennachbarn in die Winterpause. Am Samstag empfängt das TTSV-Team (9:9) den zwei Plätze besser stehenden TTC Mennighüffen (10:10). Ein Tag später begrüßen sie den einen Rang besser platzierten TTG Menden (9:9). »Nach zuletzt drei Siegen in Serie haben die TTSV-Herren einen Höhenflug, den sie auch in diesen Spielen fortsetzen wollen«, sagt Krieft.

TTV Salzkotten - 2. Herren (Sa., 15 Uhr). Zum letzten Spiel des Jahres wartet auf die Bezirksliga-Reserve ein Nachbarschaftsduell. Nach zwei Siegen in Folge tritt der TTSV (8:12) als Achter gegen die einen Platz besser stehenden Paderborner (9:11) an. Das Ziel ist es, »mindestens einen Punktgewinn mitzunehmen«, sagt TTSV-Sprecher Carlos Krieft.

Westfalen-Blatt, Artikel vom 02.12.2017