Login

Westdeutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaten - TTSV-Duo vorne dabei

Westdeutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaten - Platz vier für Gerkens mit Rietberg

53. Weser-Tischtennisturnier - Pascal Vorbeck gewinnt Gold im Doppel

Scoreworx Cup Lippstadt - Nachwuchsspieler Daniel Berens holt Silber

Vorberichte 1. Herren - Doppelspieltag / Letztes Heimspiel am Samstag

______________________________________________________________

TTSV-Duo vorne dabei

Tischtennis: Stefan Richter und Peter Gerkens mit Erfolg bei Westdeutscher Senioren-Meisterschaft
Schloß Holte-Stukenbrock (NW). Die Senioren-Elite servierte in Weilerswist Tischtennis-Feinkost. Der TTC Vernich richtete die Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften aus. Mit von der Partie waren neben dem TuS Bexterhagen auch zwei Vertreter des TTSV Schloß Holte-Sende. Sowohl Stefan Richter (Senioren 40 mit Post SV Gütersloh), als auch Peter Gerkens (Senioren 50 mit TTSG Rietberg-Neuenkirchen) hatten sich mit ihren Teams durch Platz 2 auf Bezirksebene für dieses Event qualifiziert.


Besonders erfolgreich lief es für Oldie Gerkens, der sich zusammen mit Ulrich Schäfer und Ulrich Thol bis ins Halbfinale spielte. In der Gruppenphase erreichte das Team nach einer Niederlage und zwei Siegen Platz 2 - hinter dem späteren Sieger TTC Waldniel (0:4). Das entscheidende Spiel gegen den favorisierten SC Union Lüdinghausen, ebenfalls NRW-Liga, konnte Rietberg überraschend mit 4:2 gewinnen. Durch ein klares 4:0 gegen den TTG Langenich sicherte sich das Rietberger Trio die Quali. Einen Tag später wartete im Semifinale Titelverteidiger TTC Schwalbe Bergneustadt, der mit Vladislav Broda (Deutscher Einzelmeister 1994) und Sandor Jankovic (mit Borussia Düsseldorf 1990 Deutscher Mannschaftsmeister) zwei Top-Spieler im Team hatte. Das Duo gewann das Spiel im Alleingang.
Im Spiel um Platz 3 kam es zum Wiedersehen mit dem TuS Bexterhagen. Vor wenigen Wochen noch Endspielgegner auf Bezirksebene (2:5). Und auch dieses Mal musste Rietberg gratulieren. Die Niederlagen von Gerkens (0:3 gegen Bernd Wüstenbecker), Thol (1:3 gegen Joachim Meyer zu Wendischhoff) und Schäfer (1:3 gegen Ulrich Watermann) führten zu einem 0:3-Rückstand. Erst dann konnte das Doppel Schäfer / Thol (3:1 gegen Wüstenbecker / Meyer zu Wendischhoff) und Gerkens (3:1 gegen Meyer zu Wendischhoff) verkürzen. Schäfer musste sich Wüstenbecker aber mit 1:3 geschlagen geben. Bexterhagen gewann das kleine Finale. "Wieder eine tolle Mannschaftsleistung - auch wenn sich leider nur der Westdeutsche Meister für die DM direkt qualifiziert" sagte Pressesprecher Kim Sauerland.
In der Senioren-40-Klasse traf Stefan Richter mit Björn Brust und Dariusz Jakubowski vom Post SV Gütersloh in einer Gruppe auf Borussia Dortmund und TV Erkelenz. Gegen die Dortmunder Titelverteidiger mit Zweitligaspieler Evgeny Fadeev gab es ein 1:4. Richter sorgte nach 0:2-Rückstand mit seinem 3:2 für den Ehrenpunkt. Auch gegen Erkelenz hieß es am Ende 1:4. Nach dem 0:3 gelang Richter / Brust durch ein 3:2 das zwischenzeitliche 1:3. Durch die zwei Niederlagen und Gruppenplatz 3 verpasste das Trio aber das Halbfinale.

Neue Westfälische, Artikel vom 12.04.2018

______________________________________________________________

Platz vier für Gerkens mit Rietberg

Tischtennis: Westdeutsche Mannschaftsmeisterschaften der Senioren

Schloß Holte- Stukenbrock (cat). Zwei Vertreter des TTSV Schloß Holte-Sende waren vor wenigen Tagen bei den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren in Weilerswist dabei. Stefan Richter (Senioren 40 mit Post SV Gütersloh) und Peter Gerkens (Senioren 50 mit TTSG Rietberg-Neuenkirchen) qualifizierten sich mit ihren Teams über Platz zwei im Bezirksentscheid.

Besonders erfolgreich lief es für Gerkens, der sich zusammen mit Ulrich Schäfer und Ulrich Thol sogar bis ins Halbfinale spielte und am Ende Vierter wurde. In der Gruppenphase erreichte Gerkens mit seinem Team nach einer Niederlage und zwei Siegen Platz zwei hinter dem Mitfavoriten und späteren Sieger TTC Waldniel. Gerkens kam mit seinem Einzel gegen seinen TTC-Gegner aus der NRW-Liga immerhin zu einem Satzgewinn. Das entscheidende Spiel gegen den SC Union Lüdinghausen, ebenfalls aus der NRW-Liga, konnte Rietberg überraschend mit 4:2 gewinnen. Schäfer und Thol überzeugten dabei jeweils mit zwei Siegen. Gerkens hatte in seinem Einzel keine Chance.

Durch ein klares 4:0 gegen die TTG Langenich sicherte sich das Trio den Einzug ins Halbfinale – ein Riesenerfolg! Einen Tag später wartete im Semifinale der Favorit und Titelverteidiger TTC Schwalbe Bergneustadt, der mit Vladislav Broda (deutscher Einzelmeister von 1994) und Sandor Jankovic (mit Borussia Düsseldorf 1990 Deutscher Mannschaftsmeister) zwei Top-Spieler dabei hatte: Dieses Duo gewann das Spiel dann auch im Alleingang. Den Ehrenpunkt holte Thol. Im Spiel um Platz drei gegen den favorisierten TuS Bexterhagen verlor Rietberg mit 2:4.

In der Senioren-40-Klasse traf Stefan Richter mit seinen Kollegen Björn Brust und Dariusz Jakubowski vom Post SV Gütersloh in einer Gruppe auf BV Borussia Dortmund und TV Erkelenz. Gegen die Dortmunder Titelverteidiger mit dem Zweitligaspieler Evgeny Fadeev gab es eine 1:4-Niederlage. Richter sorgte dabei für den Ehrenpunkt. Auch gegen Erkelenz hieß es am Ende 1:4. Nach dem Fehlstart gelang dem Doppel Richter/Brust noch der 1:3-Anschluss. Doch abschließend verlor Richter. Durch zwei Niederlagen und Gruppenplatz drei schied das Trio aus.

Westfalen-Blatt, Artikel vom 13.04.2018

______________________________________________________________

Tischtennis

Pascal Vorbeck gewinnt Gold

Schloß Holte-Stukenbrock (NW). Gold für ein TTSV-Ass beim 53. Weser-Tischtennisturnier. Schloß Holte-Sendes Pascal Vorbeck gewann mit dem Gadderbaumer Oliver Matic im Doppel. Beim Scoreworx Cup in der Klasse Nachwuchs IV bis 850 QTTR starteten drei TTSV-Junioren. Während Lars Dessloch mit 2:1-Siegen nur wegen des schlechteren Satzverhältnisses ausschied, zogen Daniel Berens (Gruppenerster, 3:0) und Jonathan Gunia (Gruppenzweiter, 2:1) ins Achtelfinale ein. Hier war für Gunia nach einem 1:3 Schluss. Der Holter B-Schüler Berens verlor erst im Endspiel - mit 1:3 gegen seinen Gegner von Borussia Düsseldorf. Silber war dennoch ein glänzender Erfolg. Der Siegeszug von Johnas Flören aus der 7. endete in der Herren-C-Konkurrenz in Lippstadt im Viertelfinale.

Westfalen-Blatt, Artikel vom 14.04.2018

______________________________________________________________

Gold und Silber für TTSV

Schloß Holte-Stukenbrock (cat). Die Tischtennis-Nachwuchsspieler Daniel Berens, Jonathan Gunia und Lars Dessloch vom TTSV Schloß Holte-Sende sind beim Scoreworx Cup in Lippstadt an den Start gegangen. Während Dessloch nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses als Gruppendritter vorzeitig ausschied, zogen Berens und Gunia ins Achtelfinale ein. Hier war für Gunia nach einer 1:3-Niederlage Schluss. Berens schaffte es bis ins Endspiel, das er mit 1:3 gegen seinen Gegner von Borussia Düsseldorf verlor. In der Herren-C-Konkurrenz wurde der Siegeszug von Johnas Flören nach vier 3:0-Erfolgen erst durch eine 1:3-Niederlage im Viertelfinale gestoppt. Beim 53. Weser-Tischtennisturniers des SC Weser Barme blieb Pascal Vorbeck zusammen mit dem Gadderbaumer Oliver Matic im Doppel ohne Niederlage und holte Gold.

Neue Westfälische, Artikel vom 14.04.2018

______________________________________________________________

1. TTSV-Herren – TTC Enger (Sa., 18.30 Uhr), TTG Menden – 1. Herren (So., 11.30 Uhr). Doppelspieltag für die Verbandsliga-Herren. Erst verabschiedet sich das Team (23:15) beim letzten Heimspiel gegen den TTC (8:32) vom eigenen Publikum. Dann holt der TTSV das Spiel gegen die TTG Menden (20:18) nach.

Westfalen-Blatt, Artikel vom 14.04.2018

SFbBox by debt consolidation

Veranstaltungen

Mo. 08.10.2018 - 19:30 Uhr
2. Herren - SV Spexard III

Besucherzähler

Heute122
Gestern357
Diese Woche858
Diesen Monat5188
Gesamt653507