Login

1. Herren - »Das Ergebnis täuscht« / 3:9 gegen Primus

1. Damen - TTSV-Damen feiern Kantersieg / Erster Sieg sorgt für Hoffnung

2. Herren - Ein Punktgewinn am Doppelspieltag / Auf Abstiegsrelegationsplatz

3. Herren - Makellose Serie hält an / Siebter Sieg im siebten Spiel

1. A-Schüler - TTSV-Schüler mit Heimsieg

______________________________________________________________

»Das Ergebnis täuscht«

Tischtennis: TTSV verliert 3:9 gegen Spitzenreiter Bad Hamm II

Schloß Holte-Stukenbrock (hf). Die 1. Herrenmannschaft des TTSV Schloß Holte-Stukenbrock bietet dem neuen Tabellenführer der Verbandsliga, TTC GW Bad Hamm II, lange Paroli. Mit 3:9 ziehen die Gastgeber dennoch klar den Kürzeren.

»Das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg, bedenkt man, dass gleich sieben Partien im Entscheidungssatz enden, jedoch nur zwei an uns gehen«, sagt TTSV-Sprecher Carlos Krieft.

Ohne ihren Spitzenspieler Dan Drescher, den Bernd Ranta aus der Reserve ersetzte, gerieten die Hausherren gegen den Favoriten zunächst mit 0:3 ins Hintertreffen. Sowohl Ron Drescher und Hans Hildebrandt, als auch Stefan Richter und Ranta verloren allerdings erst ihre Doppelspiele knapp mit 2:3.

Alleine Metin Kaya und Franco Strauss blieben beim 0:3 ohne Satzgewinn. Trotz des Rückstands bäumten sich die TTSV-Akteure in den Einzelbegegnungen noch einmal auf: Drescher und Hildebrandt verlangtem im Anschluss dem bisher noch ungeschlagenen Hammer Spitzenpaarkreuz aus Henning Zeptner und Bernd Ahrens, die auch in der zweiten Liga zum Einsatz kommen, alles ab. Dennoch reichte es nicht zum ersten Punktgewinn, obwohl Drescher gegen Bernd Ahrens im vierten Satz sogar einen Matchball hatte und Hildebrandt sich immerhin bis in die Verlängerung kämpfte. Beide verloren allerdings erneut knapp mit 2:3.

Danach schlug aber die Zeit des TTSV, der durch die drei Siege von Kaya (3:2), Strauss (3:2) und Richter (3:0) auf 3:5 verkürzte. Eine Wende brachte die kurze Aufholjagd nicht ein, denn anschließend übernahm Hamm wieder das Kommando und ließ durch die Niederlagen von Ranta (1:3), Drescher (1:3), Hildebrandt (0:3) und Kaya (2:3) keinen Zweifel am Sieg aufkommen.

Mit nun 3:7-Punkten und zwei Spielen weniger als die Konkurrenz rutscht das TTSV-Team zunächst auf den drittletzten Tabellenplatz ab. »Nach den Ferien steht dann ein wichtiger Doppelspieltag an, unter anderem mit dem Spiel gegen das Schlusslicht vom TV Fredeburg, wo ein Sieg her muss«, sagt Krieft.

Westfalen-Blatt, Artikel vom 25.10.2017

______________________________________________________________

Erster Sieg sorgt für Hoffnung

Tischtennis: TTSV-Damen gewinnen 8:1

Schloß Holte-Stukenbrock (hf). Die Bezirksliga-Damen des TTSV Schloß Holte-Sende können es doch noch: Der Aufsteiger landet beim SV Menne einen 8:1-Kantersieg und fährt dadurch den ersten doppelten Punkterfolg in der Saison ein.

SV Menne - 1. Damen 1:8. Dass der Gastgeber ohne sein oberes Paarkreuz antrat, spielte dem TTSV-Quartett in die Karten. Nur das Doppel aus Julia Todt und Friederike Synowski ließ in der ersten Partie durch ein 1:3 den Ehrenpunkt zu. Danach ließen Nicola Hörndl/Petra Otto (3:0), Hörndl (2), Todt (2), Synowski und Otto nichts mehr anbrennen und fuhren so im sechsten Spiel den ersten Saisonsieg ein. Dadurch findet das Team mit 4:8-Punkten den Anschluss an das untere Mittelfeld der Liga. Mit dem Tabellenletzten TuS Bega 09 sind die TTSV-Spielerinnen punktgleich. Zum Kellerduell gegen Bega kommt es am 8. November. »Die Liga ist einfach sehr ausgeglichen. Jede Mannschaft hat schon mindestens eine Niederlage«, resümiert TTSV-Sprecher Carlos Krieft die Lage der Liga.

2. Herren - DJK BW Avenwedde III/ 8:8 TuRa Elsen II - 2. Herren 9:0. Zur Einleitung des Doppelspieltags erkämpfte sich die Reserve in der Bezirksliga im Nachholspiel gegen den Kreisrivalen aus Avenwedde ein 8:8-Remis. Zwar führten die Holter zwischenzeitlich mit 5:2 und 8:6, doch bei einem Satzverhältnis von 33:36 sprach das Ergebnis am Ende eher für die Gäste. Erneut der größte Rückhalt für den TTSV war Oldie Peter Gerkens, der am Anfang zusammen mit Bernd Ranta sein Doppel mit 3:2 gewann und später auch in seinen beiden Einzeln (3:1, 3:2) ungeschlagen blieb. Weiter punkteten das Duo Carlos Krieft/Jörg Soormann, Ranta, Krieft, Soormann und Benjamin Synowski je einmal. Ersatzmann Ricardo Brechmann war insbesondere im ersten Einzel nah am Sieg dran, ging aber dann doch leer aus.

Zwei Tage später musste das Team stark ersatzgeschwächt beim Tabellendritten in Paderborn antreten. Für die beiden Stammkräfte Soormann und Synowski reichte es zusammen mit Dennis Henkenjohann, Mhamed Mhamed, Waldemar Bartsch und Maximilian Reimer bei fünf gewonnenen Sätzen zu keinem Ehrenpunkt. Mit 4:10-Zählern steht das Team damit auf dem Abstiegsrelegationsplatz

3. Herren - TSG Rheda 9:5. Die Drittvertretung der Herren baute ihre makellose Siegesserie auch gegen das Mittelfeldteam aus Rheda aus. Nach der 2:1-Doppelführung durch die Erfolge von Jan Kipshagen/Ricardo Brechmann (3:0) und Waldemar Bartsch/Jürgen Brechmann (3:1) avancierten Kipshagen und Bartsch mit jeweils zwei Siegen zu den Matchwinnern. Je einen Punkt trugen Henkenjohann, Mhamed Mhamed und Ricardo Brechmann bei. Mit dem siebten Sieg im siebten Spiel führt das Team mit 14:0-Punkten die Tabelle der Kreisliga weiterhin vor dem großen Favoriten SV Spexard II an, der bei einem Spiel weniger ebenfalls noch ohne Verlustpunkt ist.

Westfalen-Blatt, Artikel vom 26.10.2017

______________________________________________________________

TTSV-Damen feiern Kantersieg

Tischtennis: Verbandsliga-Herren verlieren 3:9.

Bezirksliga-Damen gewinnen mit 8:1
Schloß Holte-Stukenbrock (seb). Mit je einer Niederlage und einem Sieg verabschiedet sich der Tischtennisverein TTSV Schloß Holte-Sende in die Herbstspielpause.

Herren, Verbandsliga: TTSV Schloß Holte-Sende - TTC GW Bad Hamm II 3:9. Gegen den neuen Tabellenführer der Verbandsliga bot die erste Herrenmannschaft des TTSV lange Paroli, musste sich am Ende jedoch mit 3:9 geschlagen geben. Die Hausherren mussten dabei auf Spitzenspieler Dan Drescher verzichten, der von Bernd Ranta aus der zweiten Mannschaft ersetzt wurde. Bereits die drei Doppelpaarungen Ron Drescher/Hans Hildebrandt, Metin Kaya/Franco Strauss und Stefan Richter/Bernd Ranta verloren ihre Begegnungen (2:3, 0:3, 2:3). Nach den Doppeln erhöhten die Gäste auf 5:0, bevor Kaya (3:2), Strauss (3:2) und Richter (3:0) auf 5:3 verkürzten. Daraufhin übernahm der TTC wieder das Ruder, entschied vier Spiele in Folge für sich und besorgte damit den Endstand von 3:9.
"Das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg, bedenkt man, dass gleich sieben Partien im Entscheidungssatz enden, jedoch nur zwei an uns gehen", sagt TTSV-Sprecher Carlos Krieft.

Damen, Bezirksliga: SV Menne - TTSV Schloß Holte-Sende 1:8. Beim SV Menne erspielte sich die erste Damenmannschaft des TTSV einen 8:1-Kantersieg. Lediglich die erste Paarung Julia Todt/Friederike Synowski gaben ihr Doppel mit 1:3 ab. Danach punktete die Paarung Nicola Hörndl/Petra Otto (3:0) sowie in den Einzeln Todt (3:2, 3:0), Hörndl (3:1, 3:0), Otto (3:1) und Synowski (3:2, 3:0). Damit findet das Team mit 4:8-Punkten den Anschluss an das untere Mittelfeld der Liga, ist aber dennoch punktgleich mit dem Tabellenletzten TuS Bega 09, den die Holterinnnen am Mittwoch, 8. November, zum Kellerduell empfangen. Beginn der Partie in der Dreifachturnhalle der Lisa-Tetzner-Schule ist um 19.30 Uhr.Neue

Neue Westfälische, Artikel vom 26.10.2017

______________________________________________________________

TTSV-Reserve auf Abstiegsrelegationsplatz

Tischtennis-Bezirksliga: Schloß Holte-Sende II nach Remis und Niederlage im Tabellenkeller
Schloß Holte-Stukenbrock (fat). Peter Gerkens war erneut Holter Punktegarant in der Tischtennis-Bezirksliga. Der Oldie des TTSV Schloß Holte-Sende II gewann gegen die DJK BW Avenwedde III zusammen mit Bernd Ranta sein Doppel (3:2), später auch beide Einzel (3:1, 3:2).
Gegen den Kreisrivalen aus Avenwedde erkämpfte sich die Reserve im Nachholspiel ein 8:8-Remis. Zwar führten die Holter zwischenzeitlich mit 5:2 und 8:6, doch bei einem Satzverhältnis von 33:36 sprach das Ergebnis am Ende eher für die Gäste. Die weiteren Punkte sicherten das Duo aus Carlos Krieft und Jörg Soormann sowie Ranta, Krieft, Soormann und Benjamin Synowski in den Einzeln. Ersatzmann Ricardo Brechmann war dem Sieg insbesondere im ersten Einzel nahe, ging dann aber doch mit 2:3 leer aus.
Zwei Tage später musste die TTSV-Reserve stark ersatzgeschwächt beim Tabellendritten TuRa Elsen II antreten. Hier war der personelle Aderlass aber zu groß, sodass es für die beiden Stammkräfte Soormann und Synowski zusammen mit Dennis Henkenjohann, Mhamed Mhamed, Waldemar Bartsch und Maximilian Reimer bei fünf gewonnenen Sätzen zu keinem Ehrenpunkt reichte. Mit 4:10-Zählern stehen die Schloß Holte-Sender auf dem Abstiegsrelegationsplatz. Weiter geht es erst am Freitag, 10. November. Dann wartet im Heimspiel der FC Bühne.

Neue Westfälische, Artikel vom 27.10.2017

______________________________________________________________

TTSV-Schüler: Heimsieg

Schloß Holte-Stukenbrock (hf). In der Schüler-Bezirksklasse gewann die erste Schüler A-Mannschaft des TTSV Schloß Holte-Sende gegen den TTC Bad Lippspringe mit 8:4. Das TTSV-Quartett holte auch ohne ihren Youngster Joel Schelesnikow den nächsten Heimsieg.

Die Basis legten die Gastgeber durch die beiden Doppelsiege von Moritz Engelns/Albert Mijalica und Silas Erichlandwehr/Alexander Fröhleke. Sie blieben ohne Satzverlust. Anschließend hatte Engelns mit seinen drei Einzelsiegen großen Anteil am Sieg. Einmal erfolgreich waren Mijalica, Erichlandwehr und Ersatzmann Fröhleke. Mit 6:4-Zählern steht das Team um Betreuer Peter Engelns auf dem fünften Platz.

Westfalen-Blatt, Artikel vom 27.10.2017